Mauritius Online Reiseführer

Mahébourg

File 382

Fast alle Urlauber lernen von Mauritius zuerst die ehemalige Hauptstadt Mahébourg kennen, die sich etwa 35 Kilometer von der Inselhauptstadt Port Louis und etwa 50 Kilometer von der Ferienhochburg Grand Baie entfernt befindet – oder genauer gesagt, den Flughafen von Mahébourg, der etwas außerhalb der Stadt liegt.
Obschon Mahébourg mit knapp 20.000 Einwohnern die größte Stadt im Südosten von Mauritius ist, hat sie das Flair einer beschaulichen Fischerstadt bewahrt. Mahébourg verfügt zwar über ein gutes Angebot an Unterkünften, ist aber wesentlich weniger touristisch geprägt als die Ballungszentren an der Westküste. Somit können Besucher in Mahébourg einen interessanten Eindruck vom Alltagsleben der mauritianischen Bevölkerung gewinnen. Spektakuläre Sehenswürdigkeiten hat die Stadt zwar nicht zu bieten und auch die bunten Holzhäuser im Kolonialstil, die lange Zeit als typisch für Mahébourg galten, werden zunehmend von modernen, zweckmäßigen Gebäuden verdrängt - doch wer sich die Zeit nimmt, durch die überschaubare Innenstadt zu bummeln und dabei in einem der typisch mauritianischen Cafés oder Restaurants einzukehren, wird entzückt sein von der Urtümlichkeit und der gemütlichen Atmosphäre.
File 215Besonders interessant ist ein Spaziergang über den Markt von Mahébourg, der als der bunteste und quirligste Markt auf Mauritius gilt. Er erstreckt sich an der Rue Hollandaise malerisch vor der Kulisse des Meeres. Neben Obst, Gemüse und Fischen aus der Region kann man dort auch zahlreiche Alltagsgegenstände kaufen.
Reizvoll ist auch ein Bummel auf der Promenade. Von dort aus hat man einen guten Ausblick auf das Meer und die vorgelagerten Inseln. Den Besucher erwarten dort zudem eine Buddha-Statue und zwei Obelisken - einer ist zur Erinnerung an die Soldaten, die 1810 in der Seeschlacht zwischen England und Frankreich vor der Küste von Mauritius gefallen sind, der andere erinnert an die Schiffbrüchigen von 1847.
Zu den architektonischen Highlights von Mahébourg gehört die neugotische Kirche Notre Dame Des Anges.
Ein weiteres Highlight ist das Historische Museum an der Royal Road. Das Museum befindet sich in einem historischen Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert und vermittelt einen interessanten Eindruck von der Vergangenheit von Mauritius. Ausgestellt werden unter anderem Einrichtungsgegenstände aus der Kolonialzeit, Kanonen, Gemälde und historische Dokumente. Zu den Hauptattraktionen der Sammlung gehören das Bett von Gouverneur Labourdonnais und die Schiffsglocke der „Saint Geran“.
In der Nähe des Museums befindet sich eine Anlage aus mehreren hinduistischen Tempeln.