Mauritius Online Reiseführer

Impfschutz / Prophylaxe auf Mauritius

Impfschutz:
Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monaten auch Hepatitis B. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jagd, Jogging u.a.) kann auch ein Impfschutz gegen Tollwut und/oder Typhus sinnvoll sein. Diese und andere Fragen sollten in einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem Tropenarzt bzw. dem Impfarzt mit tropen- und reisemedizinischer Erfahrung entschieden werden. Eine gültige Gelbfieberimpfung wird bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet verlangt. Prophylaxe:
Durch hygienisches Essen und Trinken (nur abgekochtes, nichts lau aufgewärmtes) und Mückenschutz (Repellentien, Mückennetz, langärmelige Kleidung, Verhalten) können Durchfall und andere Infektionserkrankungen vermieden werden.
Medikamente zur Prophylaxe gegen Malaria sind nur sinnvoll bei besonderer Exposition, da nur an wenigen Orten und in sehr geringer Intensität überhaupt ein Risiko gegeben ist.