Mauritius Online Reiseführer

Curepipe

File 367

Mit knapp 90.000 Einwohnern ist Curepipe, etwa zwanzig Kilometer südöstlich von der Inselhauptstadt Port Louis gelegen, die größte Stadt im Landesinneren von Mauritius.
Inzwischen ist Curepipe mit den Nachbarstädten und Vororten Vacoas, Quatre Bornes, Floréal, Phoenix, Beau Bassin und Rose Hill zu einem großen, kompakten Ballungszentrum verschmolzen. Das liegt vor allem daran, dass das Höhenklima von den Einheimischen als sehr angenehm empfunden wird. Curepipe liegt etwa 550 Meter über dem Meeresspiegel und ist somit die höchstgelegene Stadt auf Mauritius. Das Wetter ist dort im Vergleich zu den Küstenregionen sehr mild. Viele Mauritianer haben sich deswegen in Curepipe oder einer der benachbarten Städte niedergelassen und nehmen es in Kauf, täglich zur Arbeit zu pendeln. Insbesondere in dem vornehmen Villenvorort Floréal residiert die High Society von Mauritius. Aber auch zahlreiche Behörden sowie Film- und Radiostationen haben ihren Sitz nicht etwa in der Inselhauptstadt Port Louis, sondern in Curepipe.
Nichtsdestotrotz beziehen nur wenige Urlauber Quartier in Curepipe, weswegen das Angebot an Unterkünften vergleichsweise spärlich ist. Das liegt vor allem daran, dass Curepipe - abgesehen von dem Vulkankrater Trou aux Cerfs – über keine touristischen Attraktionen verfügt. Stattdessen wird Curepipe bevorzugt im Rahmen von Tages- oder Halbtagesausflügen besucht. Von den Strandorten Tamarin, Flic en Flac und Wolmar sind es nur etwa sechzehn Kilometer nach Curepipe. Urlauber, die sich nach Abwechslung zum schwülen, drückend heißen Klima der Strände sehnen, können also rasch für einen Stadtbummel nach Curepipe fahren. Auch viele beliebte Ausflugsziele befinden sich nahe Curepipe, beispielsweise die Wasserfälle Tamarin Falls, die Villa Eureka oder der Casela Nature and Leisure Park. Der Haupteingang zum Black River Gorges Nationalpark, dem größten Wandergebiet auf Mauritius, liegt nur etwa zehn Kilometer von Curepipe entfernt. Somit ist es naheliegend, den Ausflug mit einem Abstecher nach Curepipe zu verbinden.
Die beliebteste Aktivität in Curepipe ist Shopping. Ganz egal, ob man Artikel des täglichen Bedarfs benötigt, originelle Souvenirs sucht oder nach schicker Kleidung stöbert - das Angebot ist in den Markthallen, Einkaufspassagen und Boutiquen von Curepipe besonders groß und die Preise sind oft günstiger als in den Urlaubsorten. Die interessantesten Einkaufspassagen befinden sich an der Hauptstraße Royal Road, beispielsweise die Currimjee Arcades oder die Arcades Salaffa.
Die beliebteste Sehenswürdigkeit in Curepipe ist der Vulkankrater Trou aux Cerfs. Sehenswerte Gebäude sind die 1872 erbaute neogotische Kirche Ste Thérèse sowie das 1890 erbaute Rathaus im Kolonialstil. Die schönsten Villen im kreolischen Stil finden sich an der Sir John Pope Hennessy Street und Villenvorort Floréal.