Mauritius Online Reiseführer

Black River Gorges Nationalpark

File 119Ein Besuch im Black River Gorges Nationalpark (auch: Gorges de la Rivière Noire) gehört für Naturliebhaber und Wanderfreunde zu den Höhepunkten eines Mauritius-Urlaubs. Der einzige Nationalpark von Mauritius liegt im Südwesten der Insel und wurde 1994 gegründet, indem man mehrere einzelne Naturreservate zusammenfasste. Nun erstrecken sich auf einem Gelände von knapp 7000 Hektar etwa 60 Kilometer Wanderwege durch die größtenteils unberührte Natur. Die Landschaft ist ausgesprochen abwechslungsreich – den Besucher erwarten dschungelartige Wälder, Schluchten, Hochplateaus, gewaltigen Wasserfälle und zerklüftete Bergkämme. Wer bislang nur die tropisch-idyllischen Strände von Mauritius kannte, wird überrascht sein, wie schroff und herb die Insel sich präsentieren kann.

Zahlreiche seltene Pflanzen und Tiere sind im Black River Gorges Nationalpark zu Hause. Mit etwas Glück können Wanderer unterwegs Affen, Hirsche, Schmetterlinge, Flughunde oder vom Aussterben bedrohte Vögel wie die Rosa Taube oder den Mauritiussittich sehen. Zur Flora des Black River Gorges Nationalparks gehören der Dodobaum, der Baum der Reisenden, Flamingoblumen, Orchideen und Guavenbäume.
Die Wanderwege im Black River Gorges Nationalpark, dem größten Wandergebiet auf Mauritius, sind überwiegend gut beschildert und gepflegt. Die Möglichkeiten, das Gebiet zu erkunden, sind ausgesprochen vielfältig und reichen von leichten Spaziergängen bis hin zu kräftezehrenden Trekkingtouren. Doch auch wer bloß einen kleinen Spaziergang plant, sollte nicht auf wetterfeste Kleidung und rutschfeste Wanderschuhe verzichten, denn im Black River Gorges Nationalpark regnet es sehr häufig, sodass die Wege oft schlammig sind.
Der Eingang mit dem Hauptinformations- und Verwaltungszentrum befindet sich bei Le Pétrin etwa zehn Kilometer südöstlich von Curepipe. Ein weiteres Besucherzentrum gibt es in Black River.
Zu den beliebtesten Wanderrouten im Black River Gorges Nationalpark gehören die ausgewiesenen Strecken „Machabée Trail“, ein anspruchsvoller Wanderweg von Le Pétrin nach Black River, der faszinierende Ausblicke auf die umliegende Landschaft bietet, sowie der leichtere Rundweg „Machabée Forest“, der durch den Regenwald führt und der in Le Pétrin seinen Ausgangs- und Zielpunkt hat.
Ein weiteres beliebtes Ziel ist der Black River Peak (auch: Piton de la Petite Rivière Noire), der höchste Berg von Mauritius. Da der Black River Peak nur etwas mehr als 800 Meter hoch ist und der Weg zwar kontinuierlich ansteigt, aber bis auf das letzte Stück nicht sonderlich steil ist, ist der Aufstieg auch für Urlauber ohne Klettererfahrung zu bewältigen. Der ausgewiesene Rundwanderweg zum Black River Peak beginnt in der Nähe des Black River Gorges Aussichtspunktes und hat eine Länge von knapp neun Kilometern.